Startseite/Willms Buhse
Willms Buhse

Über Willms Buhse

Dr. Willms Buhse ist Experte für Digital Leadership, Gründer und CEO von doubleYUU, einer Managementberatung spezialisiert auf die Digitale Transformation.

Für Heise.de & Co.: Meine Einschätzung zu zwei Jahren DSGVO  

Sie ist ein Meilenstein der europäischen Digitalgeschichte – im Guten, wie im Schlechten: Vor fast genau zwei Jahren veränderte die DSGVO radikal unseren Umgang mit Daten sowie die Macht- und Abhängigkeitsverhältnisse im Onlinemarketing, im User-Tracking und bei der Web-Werbung. Für den Mittelstand und sogar viele Konzerne hatte die Verordnung teils heftige Folgen. Denn aus Angst vor den – zum Teil harschen – Strafandrohungen schalteten viele Unternehmen einfach alle Tracker von ihren Webseiten ab. Für Monate befanden sie sich im Web-Blindflug, ohne exakte Daten, wer überhaupt ihre Webseiten besucht und was diese Menschen überhaupt auf den Homepages machen. Auch das war ein Teil der deutschen Digitalisierungsgeschichte – allerdings mit der Betonung auf dem Wort „war“. Zum zweiten Geburtstag stellt die EU die Verordnung planmäßig auf den Prüfstand. Dazu legt die Kommission einen Bericht mit Änderungsvorschlägen vor. Passend dazu wurden Experten und Macher aus der Digitalwirtschaft gefragt: Wenn Sie eine Minute mit [...]

Von |2020-05-26T17:23:47+02:00Mai 26th, 2020|Blog, doubleYUU|0 Kommentare

Können Workshops zu agilem Arbeiten und OKRs auch virtuell funktionieren? Sogar sehr gut!

Corona ist ein großer Beschleuniger der digitalen Transformation! Ob gewollt, oder nicht. Für doubleYUU gehört es seit der Unternehmensgründung zu unseren wichtigsten Aufgaben, unsere Kunden nicht nur zu beraten, sondern auch Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Wir wollen sie fit für die Herausforderungen der digitalen Transformation machen. Deshalb gehören Workshops und die aktive und wache Auseinandersetzung mit New-Work-Themen zu den strategischen Säulen von doubleYUU. Aber natürlich hat auch uns die Corona-Krise vor einige Herausforderungen gestellt. Zum einen zeigte sich gerade in den vergangenen Wochen, wie die Relevanz von agilem Arbeiten und dem klugen Einsatz von OKRs massiv anstieg. Zeitgleich verhinderten Lockdown und Social Distancing den persönlichen Austausch zu diesen Themen in konzentrieren Workshops. Die Lösung: Wir weichen ins Digitale aus. Und so verlagerten wir in Abstimmung mit unseren Kunden kurzerhand unsere Workshops in den virtuellen Raum. Mit einem neuen Konzept. Und waren wieder einmal begeistert von den Potentialen, die das [...]

Von |2020-05-19T17:07:02+02:00Mai 19th, 2020|Blog, doubleYUU|0 Kommentare

Homeoffice-Fatigue: Wie Führungskräfte die Pandemie produktiv überstehen und dabei mental in Spur bleiben können

In vielen meiner virtuellen Gespräche mit Führungskräften höre ich immer wieder von einem neuen Grad der persönlichen Erschöpfung in der Corona-Zeit. Und das überraschenderweise nicht nur von den mehrfach belasteten Homeschooling-Eltern, sondern aus allen Altersschichten. Dabei sind wir ja eigentlich anpassungsfähige Wesen, die sich auch in ungemütlichen Situationen zurechtfinden. Stress können wir „reframen“ oder „copen“, also ressourcenorientierte und neue Wege finden, mit ihm umzugehen. Diese Pandemie bringt vor allem zweierlei für uns alle mit sich: Große und kleine Unsicherheiten und Veränderungen. So viele persönliche und gesellschaftliche Veränderungen hat es so komprimiert zumindest in der jüngeren Vergangenheit noch nicht gegeben. Von Sorgen um die eigene Gesundheit und die der Angehörigen bis hin zu existenziellen Ängsten um Unternehmen und Arbeitsplätze. Fragen wie „Wie geht es weiter?“ oder „Wann geht es weiter?“ lassen sich derzeit kaum beantworten. Das stört unser menschliches Bedürfnis nach Kontrolle und Vorhersehbarkeit massiv. Normalerweise lösen wir solche Konflikte über [...]

Von |2020-05-13T11:49:24+02:00Mai 13th, 2020|Blog, doubleYUU|0 Kommentare

Für die Wiwo: Meine fünf goldenen Regeln zur virtuellen Führung in Corona-Zeiten und auch sonst

"Die Corona-Folgen haben viele Führungskräfte und Manager von jetzt auf gleich ins digitale Zeitalter katapultiert. Ganz plötzlich sehen sie ihre Mitarbeiter nur noch via Bildschirm in ihren Wohnungen, konferieren mit ihnen nur noch online – und müssen ihnen notgedrungen vertrauen.“ In diesen knappen und passenden Worten beschreibt Claudia Tödtmann in der Wirtschaftswoche das Dilemma, in dem viele Manager seit dem Ausbruch der Corona-Krise stecken. Sie müssen auf einmal virtuell Führen – und das oft ohne entsprechende Erfahrungswerte. Die Entwicklung überrumpelte selbst gut organisierte Unternehmen. Zusammen mit meinem Team bei doubleYUU beschäftigte ich mich bereits seit Jahren mit New Work und den neuesten Formen innovativen Arbeitens und Führens. Daraus und viele wissenschaftlichen Ansätzen entsprungen sind in den vergangenen Tagen gleich drei höchst spannende Formate. Für unsere Kunden haben wir einen informativen Selbsttest mit Sofort-Auswertung entwickelt. Für Springers BusinessInsider habe ich die wichtigsten Fragen zusammengestellt, die gute Chefs jetzt für sich selbst [...]

Von |2020-04-14T17:34:46+02:00April 14th, 2020|Blog, doubleYUU|0 Kommentare

Nebenwirkung des Coronavirus: Eine massive Zunahme von Homeoffice und virtuellem Arbeiten unter erschwerten Bedingungen

Vor wenigen Wochen dachten wir noch, das Jahr wird wegen Trump, der wirtschaftlichen Gesamtsituation und der vielen globalen Krisenherde hart. Das war vor COVID-19. Heute wissen wir, die kommenden Monate werden erheblich anders, als wir es je gedacht oder erhofft hatten. Das Coronavirus hat massive Auswirkungen auf den Mittelstand und die Industrie – möglicherweise aber nicht nur schlechte. Denn bei vielen Unternehmen wird die Corona-Krise die digitale Transformation erheblich beschleunigen. Davon bin ich überzeugt, wie ich gerade auch dem BusinessInsider und New Business erklären durfte. Unternehmen müssen erst einmal ihre Mitarbeiter schützen Grundsätzlich haben in der gegenwärtigen Situation alle Unternehmen erst einmal die Aufgabe, ihre Mitarbeiter zu schützen. Sie verzichten auf Business-Trips und größere Veranstaltungen. Zudem werden derzeit die Homeoffice-Programme und -Angebote oder Wechselschichtbetriebe ausgebaut. Ein logischer Schritt: Nachweislich ist die Krankenrate (unabhängig von Corona) unter Angestellten, die in Büros (insbesondere in OpenSpaces) arbeiten, deutlich höher als unter Angestellten, die von [...]

Von |2020-03-16T16:19:57+01:00März 16th, 2020|Blog, doubleYUU|0 Kommentare

Verbessern statt Zerstören: Was die deutsche Wirtschaft in der digitalen Transformation von Japan lernen kann

Bevor wir uns der Frage widmen, was der deutsche Mittelstand von Japan lernen kann, möchte ich mich erst einmal bei der Deutschen Bahn bedanken. Denn ohne die typische ICE-Verspätung wäre vielleicht die Zeit knapp geworden, die  der von mir sehr geschätzte Björn Eichstädt brauchte, seinen wunderbaren Text darüber zu schreiben, warum das Land der aufgehenden Sonne noch immer ein Technologie-Pionier ist, wir hier in Deutschland aber leider nur so wenig davon mitbekommen. Eichstädt veröffentlichte seinen gelungenen Artikel beim deutschen Wired-Nachfolger ie9. Bei mir traf er gleich zwei Nerven. Zum einen erinnerte er mich an meine Zeit in Tokio (inklusive gut gemeinter Einladungen zum lokalen Bratwurst-Essen) und die Zusammenarbeit mit japanischen Unternehmen wie Panasonic, Softbank und NEC. Zum anderen macht der Kommunikationsexperte einen Punkt, über den es sich tatsächlich lohnt etwas länger nachzudenken: Die Innovationsvorbilder Silicon Valley und China setzen überwiegend auf disruptive Zerstörung Statt immer nur auf das Silicon Valley oder jetzt [...]

Von |2020-02-26T15:08:33+01:00Februar 26th, 2020|Blog|0 Kommentare

Aktueller denn je: Warum Reinhard Mohn noch immer einer der wichtigsten Management-Vordenker der digitalen Transformation ist

Zu Beginn meiner Karriere habe ich sechs Jahre bei Bertelsmann gearbeitet. Zuerst als Technologiescout im Silicon Valley und später als Mitgründer eines Bertelsmann-Start-ups in New York und Hamburg. Der zehnte Todestag von Reinhard Mohn war ein guter Anlass für das Blog der Bertelsmann-Stiftung, einmal ganz genau hinzuschauen, um anhand meines VOPA-Management-Modells zu zeigen, wie innovativ – gerade in Bezug auf die Digitale Transformation und New Work – die Ideen von Reinhard Mohn waren. Tatsächlich haben sie kaum etwas von ihrer Aktualität verloren und mich und meine grundlegenden Überlegungen zur Digitalen Transformation von Unternehmen deutlich mehr beeinflusst als mir damals bewusst war. Heute wird mir erst klar, wie stark mich das Manager-Mindset von Mohn bei meinem eigenen VOPA-Modell geprägt haben muss: Mein Ansatz folgt der Überzeugung, dass Leadership im Digitalzeitalter in erster Linie auf Vertrauen basiert und sich aus den Komponenten Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität (eben VOPA – sprich: wie [...]

Von |2020-02-20T16:12:31+01:00Februar 20th, 2020|Blog, doubleYUU|1 Kommentar

Nachhaltige Transformations-Strategien und Digitalisierung: Immer mehr Unternehmen werden die Greta in sich entdecken

Schon heute ist abzusehen: Das Jahr 2020 wird wild, krisengetrieben und somit auch das Jahr ungewöhnlicher Koalitionen und großer Chancen für die Unternehmen, die trotz aller VUCA-Herausforderungen an ihrem Transformationskurs festhalten. Allerdings müssen sie diesen mittlerweile konsequent um die Faktoren Vertrauen und Nachhaltigkeit erweitern. Kurz: Die Unternehmen müssen die Greta in sich entdecken. Die erste ungewöhnliche Allianz, die wir in diesem Jahr bereits beobachten konnten, entstand zwischen Larry Fink, dem Boss des mächtigen Vermögensverwalters Blackrock und Greta Thunberg. In einer Art blauen Brief, die der Vorstandsvorsitzende unter anderem in die Chefetagen der deutschen DAX-Konzerne geschickt hatte, schrieb er: „Der Klimawandel ist für die langfristigen Aussichten von Unternehmen zu einem entscheidenden Faktor geworden“. Knapp fasst die FAZ das Schreiben zusammen: „Künftig wolle man Nachhaltigkeit zu einem wesentlichen Bestandteil der Portfoliokonstruktion und des Risikomanagements machen und sich von Anlagen trennen, die ein erhebliches Nachhaltigkeitsrisiko darstellten, wie zum Beispiel Wertpapiere von Kohleproduzenten. Neue [...]

Von |2020-02-11T11:41:58+01:00Februar 10th, 2020|Blog, doubleYUU|1 Kommentar

Der Brexit bindet in der Digitalwirtschaft Ressourcen, die dringend für unternehmerische Tätigkeiten eingesetzt werden müssten

Time to say goodbye. Das Vereinigte Königreich verlässt die EU – jetzt wirklich. Mit dem 1. Februar beginnt eine neue Übergangsphase, während der sich erst einmal recht wenig ändern wird. Trotzdem ist es ein Prozess, der sich nicht mehr aufhalten lässt. Was der Ausstieg der Engländer aus der Europäischen Union tatsächlich mittel- und langfristig für wirtschaftliche Folgen haben wird, lässt sich heute noch nicht seriös abschätzen. Wie kompliziert die aktuelle VUCA-Welt für Unternehmen und die digitale Transformation derzeit ist und wie Firmen und Manager am besten darauf reagieren, hatte ich vor einigen Tagen erst skizziert. Britischer EU-Ausstieg Kräfte und Energien binden wird, die an anderer Stelle nötiger wären Nun hat mich MEEDIA nach einer Einschätzung gefragt, was der Brexit für die Digitalwirtschaft bedeutet. Ich bin davon überzeugt, dass der britische EU-Ausstieg Kräfte und Energien binden wird, die an anderer Stelle nötiger wären. Denn für die deutsche Digitalwirtschaft bedeutet der Brexit, [...]

Von |2020-01-31T17:41:11+01:00Januar 30th, 2020|Blog, doubleYUU|0 Kommentare

Coronavirus, Klimakrise, Naher Osten, Wirtschaftskonflikte: Wie Unternehmen trotz des wilden VUCA-Jahres 2020 ihre Transformation erfolgreich vorantreiben können

In den Wochen vor Weihnachten fragten mich gleich mehrere Fachmedien nach meiner Einschätzung, welche Marketingtrends die kommenden Monate bestimmen werden. Ich habe natürlich geantwortet, denn die Herausforderungen der Kommunikationsbranche ähneln denen, mit denen der Mittelstand und die echte Wirtschaftswelt auseinandersetzen werden müssen. So wird auch im Marketing der verstärkte Einsatz von künstlicher Intelligenz zu einer Entschlackung der internen Prozesse führen, der Job des Data Scientist wird noch begehrter und immer häufiger rückt eine nachhaltige Innovation in den Mittelpunkt des strategischen Handelns. Der Mittelstand, Familienunternehmen, wie auch große Konzerne stehen dagegen vor einer anderen Frage. Sie lautet: Was ist die richtige strategische und organisatorische Antwort auf eine Welt, in der globale Krisen und die damit verbundene Unsicherheit in immer kürzeren Abständen die Welt verändern? Ob nun Coronavirus, Handelsstreitigkeiten, der Brexit, Klimakrisen oder auch die Lage im Nahen Osten: Die Welt kommt nicht zur Ruhe und es ist auch nicht abzusehen, dass [...]

Von |2020-01-28T12:27:33+01:00Januar 28th, 2020|Blog|0 Kommentare