/Unkategorisiert

Lernen von Vineet Nayar – Session mit Willms Buhse auf dem ConventionCamp 2011

Jeder weiß, dass es bei Kongressen günstigere und ungünstigere Termine für einen Workshop gibt. Wäre es alleine danach gegangen, hätte es vorgestern im Saal 11 des Convention Center der Hannoveraner Messegeländes leer sein müssen. Doch dank des spannenden Themas "Leader in the Digital Age: Lernen vom LIDA-Award Gewinner 2011 - Vineet Nayar" (PDF-Programm) konnte Dr. Willms Buhse eine respektable Zahl an Zuhörern begrüßen.

Von |2017-01-13T15:54:22+00:00November 10th, 2011|Alle Beiträge, Blog, Unkategorisiert|1 Kommentar

Leader in the Digital Age Award 2012 – Nominierungsphase beginnt

Erfolgreiche Leader müssen nicht befehlen. Sie definieren zwar strategische Ziele, aber inspirieren auch und schaffen ein Umfeld, das Kreativität, Inspiration und Innovation fördert. Mit dem Leader in the Digital Age Award 2012 (LIDA-Award) möchte das niedersächsische Netzwerk Medien&Wirtschaft Manager auszeichnen.

Von |2017-01-13T15:54:31+00:00November 9th, 2011|Blog, Unkategorisiert|0 Kommentare

Volkswagen goes social – im Fahrzeug!

Abstimmungen über Facebook sind nichts Neues, auch für die Automotive-Industrie nicht. Interessant ist aber, wie offensiv Volkswagen bei seiner Facebook-Suche nach dem Fanwagen - eine Abstimmungszweikampf zwischen dem T1-Bulli und den Käfer - die soziale Karte spielt.

Von |2017-01-13T15:54:40+00:00November 3rd, 2011|Blog, Unkategorisiert|0 Kommentare

Wenn Kunden selbst Hand anlegen – Ikea als Vorbild für Local Motors

Kunden, die ihr Auto selbst zusammenbauen? Eine Schnapsidee. Macht keiner. Oder? Wer vor vierzig Jahren vorgeschlagen hätte, dass Kunden ein Stück weit ihre Möbel zusammenbauen, hätte vielleicht ähnliche Reaktionen provoziert.

Von |2017-01-13T15:54:48+00:00November 3rd, 2011|Blog, Unkategorisiert|0 Kommentare

Inspiriert Local Motors enge Zusammenarbeit mit Kunden die Industrie? Jay Rogers Interview Teil 4

Local Motors könnte mit seiner Art und Weise, Autos in einem von Collaboration geprägten Co-Creation-Verfahren zu produzieren, die Industrie prägen. Wie reagieren die klassischen Auto-Unternehmen auf das Beispiel Local Motors, das wir auch ausführlich in unserer just erschienen Case Study zu Local Motors beschreiben?

Von |2017-01-13T15:54:57+00:00Oktober 28th, 2011|Blog, Unkategorisiert|0 Kommentare

Local Motors Interview Teil 3: Wenn die Kunden mitreden

Wer Autos mit Hilfe eines Online-Community und damit unter Einbeziehung von permanentem Feedback entwicklt, betritt - zumindest im Automotive-Sektor - Neuland: Er beteiligt seine beteiligt die Kunden über eine offene Plattform maßgeblich an der Kernwertschöpfung. Für das Verhältnis zwischen Autobauer und Kunden ist das natürlich eine Herausforderung.

Von |2017-01-13T15:56:10+00:00Oktober 25th, 2011|Blog, Unkategorisiert|0 Kommentare

Co-Creation in der Auto-Industrie: Jay Rogers zu den Zahlen von Local Motors

Hier kommt nun der zweite Teil des Interviews von Willms Buhse mit Jay, dem Gründer und Chef von Local Motors - einem Automobilunternehmen, bei dem Kunden über eine Online-Community Teile in offenen Collaboration-Prozess und Design. Kann sich so ein Entwicklungsmodell rechnen? Teil 2 des Interviews verrät es.

Von |2017-01-13T15:56:20+00:00Oktober 21st, 2011|Blog, Unkategorisiert|0 Kommentare

Wie Co-Creation in der Automobil-Industrie funktioniert: Interview mit Jay Rogers von Local Motors

Stellen Sie sich vor, Kunden mischen mit bei der Entwicklung ihres neuen Autos und diskutieren Ihre Ideen und Wünsche mit Ingenieuren und Designern. Und schließlich begeben sie sich zu ihrem freundlichen Händler, um dort ihr Auto gemeinsam mit Freunden zusammenzubauen – ein Auto, das es nur ein einziges Mal gibt.

Von |2017-01-13T15:56:29+00:00Oktober 20th, 2011|Blog, Unkategorisiert|0 Kommentare

Und ob Co-Creation funktioniert: Preisverleihung beim T-Systems App Award

Co-Creation und Collaboration sind gerade für die Automotive-Industrie extrem spannende Felder. Deswegen macht es uns ziemlichen Spaß, an Projekten mitzuarbeiten, die die alte Logik von der Top-Down-Entwicklung durch abgeschottete Abteilungen durchbrechen. Bei einem vom ihnen, dem App-Award der Deutschen Telekom, prämierte das Unternehmen nun die Sieger.

Von |2017-01-13T15:56:45+00:00September 23rd, 2011|Blog, doubleYUU, Enterprise 2.0, Unkategorisiert|0 Kommentare