Digital Leadership Assessment 2017-03-23T14:38:47+00:00

Selbsttest - Sind Sie ein Digital Leader?

Mitarbeiter sollen Zugriff auf so viele Informationen wie möglich haben, um ihre Aufgabe zu erledigen.

Ich bevorzuge ein Verhältnis zu Kunden, Partnern oder Mitarbeitern, in dem Dinge intern und unter vier Augen geklärt werden.

Kritik nehme ich am liebsten von Menschen entgegen, denen ich mehr zutraue, als mir.

Soziale Netzwerke eignen sich für mich für die private Kommunikation und gehören nicht in den Arbeitsalltag.

Ich habe großen Spaß daran, neue Internettools und Gadgets auszuprobieren.

Ich erlaube mir und meinen Mitarbeitern Fehler zu machen, denn sie sind notwendig um etwas zu lernen.

Von Kunden, auch deren Beschwerden, kann man viel lernen.

Informationen öffentlich zu machen birgt mehr Risiken als Chancen.

Richtungsentscheidungen innerhalb meines Teams können ohne meine direkte Beteiligung getroffen werden.

Ziele müssen von der Führungskraft vorgegeben werden.

Die Einbindung vieler verlangsamt Entscheidungen.

Unternehmen brauchen Mitarbeiter mit festen Arbeitsorten und geregelten Arbeitszeiten.

Führungskräfte müssen den Informationsfluss im Unternehmen so schlank wie möglich halten und kontrollieren.

Ich halte mich stets über die digitalen Potenziale meines Verantwortungsbereichs auf dem Laufenden und setze diese fortlaufend um.

Kritik ist für mich eine Möglichkeit zu lernen, egal von wem sie kommt.

Bei der Lösung beruflicher Fragestellungen nutze ich regelmäßig Netzwerke wie Facebook, Twitter, LinkedIn oder Slideshare.

Ich habe Erfahrung mit agilen Methoden wie Scrum, Kanban oder Effectuation.

Ich versuche Fehler zu vermeiden und erwarte das auch von meinen Mitarbeitern.

Bei schwierigen Fragen sammle ich erst die Meinungen von anderen, bevor ich eine Entscheidung treffe.

Jeder Mitarbeiter sollte die Aufgaben von anderen Kollegen einsehen können.

Vielen Dank für die Teilnahme am Digital Leadership Assessment.

« Back Next »

Share This