Können Workshops zu agilem Arbeiten und OKRs auch virtuell funktionieren? Sogar sehr gut!

Corona ist ein großer Beschleuniger der digitalen Transformation! Ob gewollt, oder nicht. Heute im Fokus: Objectives und Key Results (OKRs).

Zum Hintergrund von OKRs

Für doubleYUU gehört es seit der Unternehmensgründung zu unseren wichtigsten Aufgaben, unsere Kunden nicht nur zu beraten, sondern auch Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Wir wollen sie fit für die Herausforderungen der digitalen Transformation machen. Deshalb gehören Workshops und die aktive und wache Auseinandersetzung mit New-Work-Themen zu den strategischen Säulen von doubleYUU.

Aber natürlich hat auch uns die Corona-Krise vor einige Herausforderungen gestellt. Zum einen zeigte sich gerade in den vergangenen Wochen, wie die Relevanz von agilem Arbeiten und dem klugen Einsatz von OKRs massiv anstieg. Zeitgleich verhinderten Lockdown und Social Distancing den persönlichen Austausch zu diesen Themen in konzentrieren Workshops.

Die Lösung: Wir weichen ins Digitale aus. Und so verlagerten wir in Abstimmung mit unseren Kunden kurzerhand unsere Workshops in den virtuellen Raum. Mit einem neuen Konzept. Und waren wieder einmal begeistert von den Potentialen, die das Internet bietet. Und die Teilnehmer auch.

Unsere Erfolgsbausteine

Die letzten Workshops haben unsere bisherigen Erfahrungen noch einmal bestätigt:

  • Vorbereitung ist der erste Schlüssel zum Erfolg. Onboarding, Ein- und Durchführung. Sofern vorher die Basis steht, geht es gleich leichter los.
  • Der zweite liegt darin, dass sich alle sehen können.
  • Darüber hinaus sind zwei Coaches/Moderatoren ideal, um jederzeit auch auf alle technischen Herausforderungen reagieren zu können.
  • Und zu letzt: Interaktive Formate funktionieren. Vor allem, wenn es einen Gamification-Anteil gibt.

Und das Feedback der Teilnehmer? „Methodisch, didaktisch top. Viel mitgenommen. Gescheite Coaches“. Das Lob gebührt natürlich unseren Coaches Dr. Uwe Linke  und Dr. Heico Koch. Tatsächlich bieten virtuelle Workshops noch eine Mehrzahl an weiteren auch ökonomischen Vorteilen. Wegfallender Reisestress oder die mit virtuellen Eventformaten verbundenen, neu erarbeiteten digitalen Kompetenzen.

What’s next?

Wie haben Sie die Veränderungen in den letzten Wochen erlebt? Wo hakt es bei virtuellen Workshops noch?

Sprechen Sie darüber mit uns in den Kommentaren. Weiterhin finden Sie hier 13 eindrucksvolle Aussagen, wie Teams die Steuerung durch OKRs erleben. Und hier einen beeindruckenden TED-Talk zum Hingergrundverständnis zu OKRs.

Über den Autor: Willms Buhse

Dr. Willms Buhse, CEO und Gründer von doubleYUU, bringt mit Digital Leadership die Innovationen des Silicon Valley in die Büros der deutschen Führungsetagen. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel und viele Top-Manager wie Volkmar Denner (Bosch) oder Carsten Spohr (Lufthansa) zählen zu seinen Kunden. Er hält Vorträge in Harvard, am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und an deutschen Elite-Universitäten in Berlin, München oder Hamburg. Dr. Willms Buhse gilt über deutsche Grenzen hinaus als Vordenker der digitalen Elite. Wie kein Zweiter versteht er es, Ideen und Impulse aus der digitalen Welt auf die Realität deutscher Unternehmen zu übertragen.