Ready for OKR? Wir sind Praxispartner des Forschungsprojekts OKReady der Elite-Universität RWTH Aachen.

Konventionelle Managementsysteme stoßen im Kontext digitaler Transformation schnell an ihre Grenzen, weil sie zur Gewährleistung der notwendigen Reaktionsfähigkeit zu starr und zu träge sind. Diese Erfahrung machen wir immer wieder, wenn wir mit neuen oder potenziellen Kunden sprechen. Bei vielen dieser Kunden haben wir erfolgreich die Management-Methode OKR eingeführt. Nun wurden wir eingeladen, unsere Erfahrungen im Rahmen eines wissenschaftlichen Projektes einzubringen. Geleitet wird das Forschungsprojekt „OKReady“ vom Institut FIR e.V. an der RWTH Aachen. OKReady wird im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Ziel ist die Entwicklung eines Konzepts zur Einführung des agilen Managementsystems Objectives and Key Results (OKR) in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Die Methode OKR liefert eine effektive Möglichkeit, die Priorisierungsfähigkeit sowie Kommunikation und Transparenz im Unternehmen zu verbessern, Leistung klar zu messen und Mitarbeiterengagement zu stärken. OKR ermöglicht KMU die Tätigkeiten ihrer Angestellten an einer gemeinsamen Vision auszurichten und Unternehmensziele transparent über alle Hierarchieebenen abzubilden.

Im Projekt „OKReady“ forschen wissenschaftliche Einrichtungen gemeinsam mit Unternehmen aus der Praxis. Dass wir als einer von zwölf Partnern für dieses wissenschaftliche Forschungsprojekt ausgewählt wurden, macht mich durchaus stolz. Auf der anderen Seite bringen wir viele Praxiserfahrungen ein, denn OKR gehört für uns längst zu unserem Alltag.

Interessiert an OKR? Einen Leitfaden zu OKR haben wir mit unserem Whitepaper bereits Anfang des Jahres veröffentlicht. Für mehr Informationen stehen mein Team und ich selbstverständlich gerne als Gesprächspartner bereit.

Über den Autor: Willms Buhse

Dr. Willms Buhse, CEO und Gründer von doubleYUU, bringt mit Digital Leadership die Innovationen des Silicon Valley in die Büros der deutschen Führungsetagen. Die Bundeskanzlerin Angela Merkel und viele Top-Manager wie Volkmar Denner (Bosch) oder Carsten Spohr (Lufthansa) zählen zu seinen Kunden. Er hält Vorträge in Harvard, am Massachusetts Institute of Technology (MIT) und an deutschen Elite-Universitäten in Berlin, München oder Hamburg. Dr. Willms Buhse gilt über deutsche Grenzen hinaus als Vordenker der digitalen Elite. Wie kein Zweiter versteht er es, Ideen und Impulse aus der digitalen Welt auf die Realität deutscher Unternehmen zu übertragen.